Auftragsverwaltung speziell für Handwerksbetriebe

Die Auftragsverwaltung ist eine Möglichkeit für Freiberufler sowie kleine und mittelständische Unternehmen Projekte, Kunden, Lieferanten und Bestellungen zu organisieren. Aus Sicht des Betriebes ist die Auftragsverwaltung ein betriebsinternes Instrument zur Planung und Kontrolle für eine erfolgreiche Unternehmensführung. Gerade kleinere Betriebe haben es häufig schwer den Überblick über ihre Projekte, Kunden und Lieferanten sowie über die eingehenden Bestellungen, Zahlungen und Lieferstände zu behalten. Das kann ein kleineres Unternehmen teuer zu stehen kommen. Schließlich sind vorab vereinbarte Termine einzuhalten, Vorauszahlungen an Lieferanten zu leisten und Mitarbeiter termingerecht einzusetzen. Hierbei empfiehlt es sich, auf eine Administrationssoftware zurückzugreifen, die diesen Bereich optimiert. Eine derartige Software findet man bei großen Softwareherstellern wie etwa Lexware. Die Funktionen sind umfangreich und insbesondere für Handwerksbetriebe maßgeschneidert.

Gerade in Handwerksbetrieben, wo Mitarbeiter sich mehr auf der Baustelle als im Büro aufhalten sollten, ist es unerlässlich die Auftragslage professionell zu verwalten. Hierfür bietet sich eine professionelle Auftragsverwaltung an, die einem den Rücken freihält und einen Überblick über das gesamte Unternehmen verschafft. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass die Auftragsverwaltung Kunden- und Lieferanten Stammdaten erfassen kann. Ebenso wichtig ist die Erfassung des eigenen Materialkatalogs, die Verwaltung der Projekte oder die Erstellung eines Aufmaßes. Von der Auftragserteilung über die Rechnung bis zur Zahlung, kann so alles überwacht werden. Das schärft den Blick für A oder B-Kunden mit guter oder schlechter Zahlungsmoral. So lässt sich auch im Jahresverlauf der Umsatz eines einzelnen Kunden oder als Gesamtes darstellen. Mit diesen Kriterien eignet sich ein solches System zur perfekten Liquiditätssteuerung, zur Angebotserstellung, Auftragserfassung und zur endgültigen Terminplanung bzw. sorgt sie somit für einen reibungslosen Ablauf im Rahmen des Personaleinsatzes auf der jeweiligen Baustelle. So gewinnen kleine und mittelständische Betriebe schnell eine Übersicht über die Finanzlage, wie aber auch Auftragslage. Dadurch weiß die Geschäftsleitung, ob man noch mehr Zeit für akquisitorische, auftragsbezogene oder administrative Tätigkeiten wird aufwenden müssen. Daher kann auch eine Schnittstelle zum Mobil- oder Smartphone sehr nützlich sein. So weiß man jederzeit und überall wie es um das eigene Unternehmen bestellt ist. Das gibt die nötige Planungssicherheit für jedes einzelne Projekt, wie aber auch für das Unternehmen als Ganzes.


zurück zur Presseübersicht